Bildrechte: Tamás Lobenwein, Norbert Lobenwein, Stiftung Paneuropäisches Picknick ´89

‘EISENER’ VORHANG AUF!

Die Wende als utopischer Zwischenraum?

09.11
Samstag

MIT László Nagy (Paneuropäisches Picknick), Iris Tätzel-Machute (Frauenbewegung), Volkmar Zschocke (Umweltbewegung)
MODERATION Katja Manz (Stadtforscherin)

Mit einem Picknick den “Eisernen Vorhang” öffnen?
Im Gespräch mit Zeitzeuginnen aus Deutschland und Ungarn wollen wir der Frage nachgehen, inwieweit sich die Wendezeit als utopischer Zwischenraum beschreiben lässt.
Welche Visionen und Ideen gab es in der Zeit? Welche Formen und Methoden, Menschen zu Zukunftsfragen zusammenzubringen? Was ist mit diesen Ideen passiert? Was können wir davon für das Heute lernen?

 

Eine Veranstaltung im Rahmen des Programm neue unentd_ckte narrative.

Veranstaltet von

In Kooperation mit

Initiiert und begleitet durch

Das Festival wird gefördert von