Bildrechte: Danny Willems

INVITED

Ultima Vez

07.11
Donnerstag
19:00 - 20:10 Uhr
Tickets erhältlich
Eintritt: 5 € / 10 € (Abendkasse)

Zur Veranstaltung auf Facebook

REGIE & CHOREOGRAFIE Seppe Baeyens
DRAMATURGIE Kristin Rogghe
LICHT & RAUM Ief Spincemaille
KOSTÜM Lieve Meeussen
BEWEGUNGSASSISTENZ German Jauregui
KÜNSTLERISCHE BERATUNG Wim Vandekeybus
TECHNISCHE KOORDINATION Tom De With
PRODUKTION Ultima Vez
LIVE-MUSIK Stef Heeren, Kwinten Mordijck, Karen Willems
VON & MIT Emile Van Puymbroeck, Luke De Bolle, Chisom Onyebueke Chinaedu, Leonie Van Begin, Rosa Boateng, Oihana Azpillaga, Ischa Beernaert, Esther Motuanya, Roel Faes, Trui De Mulder, Adnane Lamarti, Seppe Baeyens, Frank Brichau, Stephan Verlinden, Elisabeth Wolfs, Leon Gyselynck

Termine
06.11
19:00 - 20:10 Uhr
07.11
19:00 - 20:10 Uhr

Wir, eine Gruppe unterschiedlicher Menschen, treffen uns zu einer Performance. Aber wo bleiben die Tänzerinnen? Ein älterer Mann steht auf, beginnt zu tanzen. Ein Kind folgt. Die Sitznachbarin steht ebenfalls auf. Sind sie die eigentlichen Tänzer? Wer ist denn nun das Publikum und wer Performerin? Seppe Baeyens und sein generationsübergreifendes Ensemble machen das Publikum während der Vorstellung unmerklich zu Ko-Autorinnen der Choreografie. Man kann aus- und einsteigen, wie und wann man möchte und fühlt sich im wahrsten Sinne des Wortes invited – eingeladen! Unterstützt durch ein 65 Meter langes Seil – „The Rope“ (kreiert durch den Künstler Lef Spincemaille) – und eine Live-Band entwirft INVITED eine Gesellschaftsutopie: Die professionellen und nicht-professionellen Performerinnen spiegeln in ihrer Diversität unsere Gesellschaft wider und suchen nach alternativen Formen der Begegnung. Wie können unterschiedliche Perspektiven und Ideen zu einem gemeinsamen Kunstwerk werden? Und wie schafft man Bedingungen dafür, dass jeder ermutigt wird, sich einzubringen? Ultima Vez wurde 1986 als Kompanie für zeitgenössischen Tanz von dem Choreografen Wim Vandekeybus gegründet. In Molenbeek hat Vandekeybus vor einigen Jahren gemeinsam mit dem Choreografen Seppe Baeyens ein partizipatives Labor für tanz- und theaterinteressierte Bewohnerinnen des Brüsseler Stadtteils eingerichtet.

Diese Inszenierung ist ausdrücklich für Kinder, Omas, Opas und Eltern geeignet.

Eine Veranstaltung im Rahmen des Projektes Aufstand der Utopien.

Veranstaltet von

In Kooperation mit

Initiiert und begleitet durch

Das Festival wird gefördert von