Bildrechte: Fabian Thüroff

WELCHES LAND WOLLEN WIR SEIN?

Wanderausstellung der offenen Gesellschaft in Bewegung

10.10
Donnerstag
Termine
07.11
13:00 - 21:00 Uhr
08.11
13:00 - 21:00 Uhr
09.11
13:00 - 21:00 Uhr
10.10
13:00 - 21:00 Uhr

Direkt am Karl-Marx-Monument wirft die Ausstellung ”Welches Land wollen wir sein?” Fragen in den öffentlichen Raum.

Wofür stehen wir ein und wie?
Wie wollen wir in Zukunft leben? 

An mehreren Modulen macht die Ausstellung Ideen und Prinzipien einer offenen Gesellschaft erlebbar und fragt, was sich hinter abstrakten Begriffen wie Partizipation und Protest, Meinungs- und Pressefreiheit, Gerechtigkeit, Freiheit und Sicherheit konkret verbirgt.

Ob mit eigenen Protestplakaten, einem Check der eigenen gesellschaftlichen Privilegien oder der Kartierung von Orten der offenen Gesellschaft: Hier können wir unsere eigenen Positionen, Fragen und Ideen einbringen, uns mit den Standpunkten Anderer beschäftigen und miteinander ins Gespräch kommen. Außerdem mit dabei: Ein mobiles Ideenlabor, das durch die Stadt fährt und die Chemnitzerinnen nach ihren Ideen und Zukunftsvorstellungen befragt.

Seit Mai reist die Wanderausstellung durch die Republik. Sie bringt Geschichten, Ideen und Utopien aus zwölf vorherigen Stationen mit: Von Schwerin bis Passau, von Aachen bis Görlitz, vom „Auf Anfang“ Festival im 200-Seelen-Dorf Auen bis zum Hamburger Reeperbahn Festival. Die gesammelten Ideen werden am Ende des Jahres in Berlin vorgestellt und weiterdiskutiert.

 

Eine Kooperation im Rahmen des Programms neue unentd_ckte narrative.

Veranstaltet von

Initiiert und begleitet durch

Das Festival wird gefördert von